Beraternetzwerk für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit "BEEFA" - Profis bringen sich ehrenamtlich ein

Im  November 2015 trafen sich im eckstein zehn SupervisorInnen und BeraterInnen und schlossen sich zu einem Beraternetz zusammen, das künftig insbesondere Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit unterstützen will. SupervisorInnen, Mediatoren, systemische Berater und Traumafachleute saßen am Tisch und erklärten sich bereit, einen Teil ihrer professionellen Kompetenz ehrenamtlich in die nachhaltige Unterstützung der Flüchtlingsarbeit zu investieren.

Seit Januar 2016 stehen folgende Angebote für ehrenamtliche MitarbeiterInnen und  ehrenamtlich getragene Flüchtlingsinitiativen und Unterstützergruppen, auch über die Kirche hinaus, zur Verfügung:

  • Einführung und Implementierung von Kollegialer Beratung

  • Supervision (für Einzelne und Gruppen)

  • Konfliktberatung und Mediation

  • Beratung beim Aufbau und der Entwicklung der eigenen Initiative und der Koordination von Ehrenamtlichen

  • Fortbildung zu personenorientierten Themen wie z.B. Grenzen setzen, Umgang mit „schweren“ Themen, Kraft schöpfen, Umgang mit Konflikten und Fachthemen wie z.B. EA-Koordination, Umgang mit Trauma

Die BeraterInnen des Netzwerks arbeiten für Ehrenamtliche und nicht finanzkräftige Helferkreise ehrenamtlich. Damit fallen in dem Bereich keinerlei Honorare an.  Trotzdem sind die Angebote nicht völlig kostenlos. Anfallende Fahrtkosten müssen erstattet werden und überschaubare „Anerkennungsbeiträge“ sollen dafür sorgen, dass die Fortbildungs- und Beratungsarbeit für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit durch das ebw nürnberg und das Beraternetzwerk weiter ausgebaut werden können.

Organisiert wird das Netzwerk durch das ebw nürnberg.
Anfragen von Kirchengemeinden, Flüchtlingsinitiativen oder Helferkreisen können direkt an Hagen Fried per Mail (feb.fried@eckstein-evangelisch.de) oder telefonisch (0911/2142134) gestellt werden.
Von hier aus wird die Anfrage an die entsprechenden KollegInnen im Netzwerk weiter geben und möglichst zeitnah dafür gesorgt, dass die/der passende BeraterIn oder FortbildnerIn gefunden wird.

Weitere Informationen zur Organisation, den BeraterInnen und den pauschalen Unkostenbeiträgen erhalten Sie ebenfalls unter dem o.g. Kontakt.